Traumasensibles Yoga

Behutsam zurück ins Leben kommen. Sich spüren, dem eigenen Körper vertrauen und Freude am Leben empfinden.

Traumatische Erlebnisse hinterlassen sowohl in der Seele als auch im Körper Spuren. Zur Heilung eines Traumas bedarf es deshalb einer ganzheitlichen Traumatherapie, die Körper, Seele und Geist gleichermaßen anspricht. Traumasensibles Yoga setzt auf der körperlichen Ebene an und kann daher eine wertvolle Ergänzung zu einer Psycho-Therapie sein.

Traumasensibles Yoga (TSY) ist ein wahrnehmungsorientierter Ansatz, der den Kern des Yoga - sich mit sich selbst zu verbinden - herausarbeitet. Es ermöglicht dem Übenden vom Denken ins Spüren zu kommen und so Teile des Körpers, die durch das Trauma wie abgespalten sind, behutsam wieder zu finden. Darüberhinaus vermögen die Übungen des TSY das sensible Zusammenspiel unseres Nervensystems wieder in ein Gleichgewicht zu bringen, mit Stress- und Triggersituationen angemessen umzugehen und somit die eigene Resilienz zu stärken. Ziel ist es, den eigenen Körper wieder mehr zu spüren und als sicheren Ort zu empfinden. 


Der Unterricht findet in einer kleinen Gruppe (max. 6 Teilnehmer) statt. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. 

Traumayoga-Kurs 

Freitag, 23.09. bis Freitag, 28.10.2022
jeweils 18:00 Uhr - 19:15 Uhr
Ort: Karlsbader Str. 1a, 95448 Bayreuth (im liebevoll eingerichteten Raum von Jeanette Held)
Kurspreis: 85,- € 
Anmeldeschluss: Sonntag, 18.09.2022 (max. 6 Teilnehmer)

Traumyoga-Therapie (Einzelunterricht)

Preise: Einzelstunde Traumasensibles Yoga (1x75 min) - 75€
             Traumayoga-Therapie (8x75 min) - 560€

Die Trauma-Yogastunden finden in einem kleinen Yogaraum in der Jahnstraße in Bayreuth statt. Optional können wir auch bei dir zu Hause üben, wenn du dich dort wohler fühlst. Termine für die Sitzungen werden individuell vereinbart. Für ein Vorgespräch kontaktiere mich gerne per E-Mail oder telefonisch.

Kurs- oder Therapie-Anfrage

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.